Gäste unterhalten

...z.B. während des Hochzeitsfotos


Viele Brautpaare fragen sich, wie können wir unsere Gäste unterhalten, während wir draußen die Hochzeitsfotos machen lassen? Wie gestalten wir die Zeit zwischen Kaffeetafel und Abendbrot? Neben den bekannten Bräuchen und dem Mitwirken der Gäste sind originelle Beiträge gefragt, die das Fest auflockern und für gute Stimmung sorgen.

Die Vorbereitungsphase hält neben all den anderen Herausforderungen die Aufgabe bereit, sich reichlich den Kopf zu zerbrechen, wie man seine Gäste gut unterhält. Aus Gesprächen mit anderen Brautpaaren und persönlichen Erfahrungen heraus haben wir eine Erkenntnis gewonnen: Die beste Idee ist verloren, wenn die Gäste nicht gern mitmachen. Das bezieht sich nicht nur auf Hochzeiten, sondern auch auf andere Feiern, wie runde Geburtstage, Konfirmationen, Jugendweihen etc. Wie umgeht man diese Klippe? Dazu sollte man sich überlegen, welche Gäste sind bei der Feier dabei, wie ist die Altersstruktur, wie offen sind die Leute auch für kleine Überraschungen und unerwartete Situationen. Auch die Erkenntnisse von Bekannten und Freunden sind ganz hilfreich, aber eben nicht immer übertragbar, weil die Beteiligten ja andere sind. Es hilft also erst einmal, viele Ideen zu sammeln und dann auf ihre Durchführbarkeit abzuklopfen.


Hochzeitsquiz

Ein auf die Hochzeitsfeier zugeschnittenes Quiz hat sich als unkomplizierte und gut vorzubereitende Idee erwiesen. Dabei werden die Gäste auf ihr Wissen hinsichtlich Familienchronik, Besonderheiten des Brautpaares oder originelle Begebenheiten getestet. Auf große Papierbögen, ca. A3 -A2, werden die Fragen geschrieben und von einem ,,Quizmaster“ vorgetragen. Die Antworten werden auf kleine Zettel notiert, mit dem Namen versehen und am Ende eingesammelt. Oder jeder Gast bekommt einen ausgedruckten Bogen mit den Fragen in die Hand und trägt auf diesem gleich die Antwort ein. Eine weitere Möglichkeit: die Fragen werden auf farbige Kartonbögen (auch witzig gestaltet) geschrieben und an einer Schnur im Festraum aufgehängt. Auf einem Tischliegen Antwortblätter und eine Sammelbox bereit. Diese Version sorgt dafür, dass die Gäste im Raum herumgehen und sich bei der Beantwortung leicht austauschen können.


Fragen über Fragen

Die Fragen, beziehen sich natürlich auf die Hauptpersonen des Tages und beinhalten sowohl Vergnügliches wie: "Was wollte der Bräutigam als Kind werden?"
a) Feuerwehrmann,
b) b) Fußballprofi oder
c) c) Matrose
,als auch unumstößliche Fakten im Sinne von "Seit wann kennen sich die Beiden?" ,oder "Wo wurde der Heiratsantrag gemacht?"
a) im Italienurlaub,
b) Silvesterparty vor dem Brandenburger Tor,
c) beim Kinobesuch von "Selbst ist die Braut".

Wie umfangreich der Fragenkatalog ausfällt, ist davon abhängig, wie lange die Gäste beschäftigt werden sollen. Mehr als 45 Minuten sollte man aber nicht dafür einplanen.

Damit noch ein extra Ansporn zur Beantwortung der Fragen da ist, kann das Brautpaar ein paar Preise zur Verfügung stellen. Manche finden Witzpreise gut, wie die Dose Ravioli, die als Abendessen für 2 Personen deklariert wird. Aber viele kennen diesen Gag schon, insofern ist das keine Überraschungmehr. In Geschenke-Shops finden Sie auch witzige Klein-Präsente für diesen Zweck, die dann originell vorgestellt werden, so nach der Methode:
1. Preis: Etwas Leckeres (eine Einladung zum Essen beim Brautpaar)
2. Preis: Etwas fürs Auge (schicker Bilderrahmen o.ä.)
3. Preis: Etwas zum Kuscheln (Plüschherz o.ä.).


Märchenhafte Rätsel

Eine kurzweilige und amüsante Aufgabe zur Überbrückung ist die Lösung eines Märchenquiz mit verschlüsselten Formulierungen. Dazu einige Beispiele:
- Jungfacharbeiter verliert auf dem Schwarzmarkt seinen Nettolohn und gewinnt dadurch seine Unabhängigkeit zurück (Hans im Glück).

- Edelmetallfacharbeiter will anonym bleiben und läuft Amok bei der Durchsetzung überhöhter Lohnforderungen (Rumpelstilzchen).

- Handwerkersöhne konnten nach einigen Lehrjahren den Eltern sorgenfreies Rentnerleben garantieren (Tischlein deck dich)

- Spezialistin mit erhaltener Fachausbildung für Hülsenfrüchte und Kinderschuhgrößen macht Karriere (Aschenputtel).

In diesem Stil gibt es noch viele weitere Fragen, die Spaß machen. Fündig wird man beim Stöbern im Internet und in Rätselbüchern.


Wer macht das beste Foto?

Damit das Gästebuch viele attraktive Bilder bekommt, können auch die Gäste spaßige und individuelle Fotos machen. Dazu werden mehrere Einwegkameras oder Polaroid Kameras verteilt und kleine Aufgabenzettel mit den Motivwünschen dazu gereicht. Die können z.B. so aussehen:
- Wer trägt das tollste Kleid außer dem Brautkleid?
- Wer hat die längsten Haare und wer die Kürzesten?
- Der älteste und der jüngste Gast zusammen.
- Die ungewöhnlichste Krawatte.
- Das schönste Lachen.
- Das Paar, das als nächstes heiraten wird.
- Eröffnungstanz des Brautpaares.
- Wer ist der erste Gast am Buffet?
- usw.