Trauzeugen

Viele Menschen entscheiden sich in der heutigen Zeit dazu, zu heiraten. Zu einer Hochzeit gehören in der Regel auch Trauzeugen. Brautpaare sollten allerdings beachten, dass diese nicht immer erforderlich sind. Bei der standesamtlichen Trauung sind sie nicht vorgeschrieben. Auch in der evangelischen Kirche kann auf sie verzichtet werden. Die katholische Kirche schreibt jedoch vor, dass zwei Zeugen anwesend sein müssen. In der Regel ernennt der Bräutigam einen Trauzeugen und die Braut eine Trauzeugin. Die auserwählten Begleiter des Brautpaares müssen volljährig sein und sich ausweisen können. Außerdem haben sie natürlich im Rahmen der Trauung eine bestimmte Funktion. Doch was ist eigentlich ihre Funktion? Welche Aufgaben haben sie und wie erfüllen sie diese?


Die Funktion der Trauzeugen

Fast jedes Paar ernennt bei seiner Trauung auch entsprechene Zeugen. Dieses Amt ist eine große Ehre für die Menschen, die es ausüben dürfen. Grundsätzlich haben die Trauzeugen die Aufgabe, die Eheschließung vor Gott zu bezeugen. Weiterhin leisten sie während der Trauung ihre Unterschriften in Anwesenheit des Standesbeamten bzw. des Priesters. Sie sind dafür zuständig, sich auch nach der Hochzeit regelmäßig über den Stand der Ehe zu informieren. Wenn es zu Streitigkeiten oder Problemen zwischen dem Ehepaar kommt, sollen sie als neutrale Personen den Streit schlichten.


Im Rahmen der Eheschließung haben sie aber noch weitere wichtige Funktionen. Sie sollten dem Braupaar während der gesamten Planungsphase mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie sollen weiterhin wichtige Entscheidungen zusammen mit dem Brautpaar treffen und sie bei der Hochzeit unterstützen. Auch während der Hochzeitsfeier sollten sie das Brautpaar unterstützen, sodass dieses eine stressfreie und wunderschöne Hochzeitsfeier erlebt. Sie sind außerdem dafür zuständig, die Junggesellenabschiede zu organisieren. Weiterhin können sie bei der Hochzeitsfeier eine Rede halten und Spiele organisieren. Die Trauzeugen sind wichtige Ansprechpartner in allen Angelegenheiten rund um die Hochzeit.


Weiterhin erstellen die Trauzeugen in der Regel mit Freunden und Verwandten eine Hochzeitszeitung. Grundsätzlich besteht aber keine Pflicht, bestimmte Funktionen bzw. Aufgaben zu übernehmen. Jedes Paar legt einen anderen Fokus auf die Funktion des Trauzeugen. Wer für das Ehrenamt ausgewählt wurde, sollte unbedingt mit dem Brautpaar sprechen und die eigene Funktion bzw. Rolle abstimmen. Das Amt ist auf der einen Seite eine sehr große Ehre. Auf der anderen Seite ist es aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden.