Bräutigam - Styling

Der Bräutigam sollte am Tag der Hochzeit mindestens genau so gut aussehen wie seine Braut, sie wird es zu schätzen wissen. Sicher verliebt sich die Braut ein zweites Mal in den Bräutigam und der Gang zum Traualtar wird zu einem Vergnügen. Damit der Bräutigam bei der Hochzeit atemberaubend aussieht, sollte er nachfolgende Styling-Tipps unbedingt beherzigen.


Die Haare

Die Haare sollte sich der Bräutigam ungefähr zwei Wochen vor der Hochzeit schneiden lassen, am Hochzeitstag hat man sich schon an den neuen Haarschnitt gewöhnt und die Haare sind auch schon etwas nachgewachsen. Der Bräutigam kommt mit dem neuen Haarschnitt besser zurecht und fühlt sich sicher und nicht so vorgeführt. Sollte der Bräutigam jedoch eine völlig neue Frisur wollen, dann bitte erst nach der Hochzeit. Die neue Frisur oder Farbe kann dem Bräutigam nicht gefallen und an so einem wichtigen Tag sollte wirklich alles perfekt sein. Also lieber bei dem gewohnten Look bleiben, schließlich hat sich die Braut ja auch so in Sie verliebt. Bleiben Sie sich selber treu!


Das Pflegeprogramm

Männerhaut sieht gepflegt auch besser aus, ein spezielles Wellness-Programm ist daher unbedingt einzuhalten. Ungefähr vier bis sechs Wochen vor der Hochzeit sollten Sie beginnen einen festen Saunatag einzulegen, das schafft eine weiche Haut und reinigt die Poren. Das Solarium tut Ihnen sicher gut, ein gebräunter Körper sieht nicht nur an Ihrem Ehrentag hervorragend aus. Die Hochzeit und die davor liegende Zeit wird stressig genug, sicher werden Sie die paar Minuten Ruhe genießen. Gehen Sie bitte nicht zu lange ins Solarium, ein Sonnenbrand ist wirklich das Letzte was Sie jetzt gebrauchen können. Gutes Essen, wenig Alkohol und Nikotin und viel gesunde Flüssigkeit tun das Übrige, damit Sie bei Ihrer Hochzeit wirklich gut aussehen. Der Junggesellenabschied sollte rechtzeitig stattfinden, kurz vor der Hochzeit kommt er nicht mehr so gut an.


Die letzte Woche

Langsam wird die Aufregung in Fahrt kommen, trotzdem sollten Sie noch einmal zum Frisör gehen und sich Nasenhaare und Augenbrauen zupfen lassen. Das macht immer einen guten Eindruck, auch wenn es weh tut. Schweißausbrüche sind an der Hochzeit keine Seltenheit, Sie sollten ein wirksames Deodorant immer zur Hand haben. Medikament gegen die Aufregung sollten auch nicht fehlen, diese können Sie sich rechtzeitig in der Apotheke holen. Machen Sie keine schmutzigen Arbeiten mehr, das Rasenmähen oder der Ölwechsel haben sicher Zeit bis nach der Hochzeit. Sie sollten sich eine Maniküre gönnen, beim Ringwechsel werden viele Augenpaare auf Ihre Hände schauen.


Kurz vor der Hochzeitsfeier

Das Duschen und ein kleines Frühstück sollte gleich bleiben, der Tag sollte beginnen wie immer. Sollte nach dem Frühstück Ihre Gesichtshaut noch immer zerknittert aussehen so hilft die Salatgurke ganz gut und ein paar gekühlte Löffel sollten ebenfalls zur Kühlung bereit liegen. Sollten sich vor lauter Aufregung kleine Pickel bemerkbar machen, so drücken Sie die keinesfalls aus. Greifen Sie lieber zu einem dezenten Make Up, die Braut hat sicher welches im Schmink-Koffer. Mit Ihrem Parfüm sollten Sie besser sparsam umgehen, der Duft ist eher dezent zu halten. Nun holen Sie die Braut ab, überreichen Ihr den Brautstrauß und einer gelungenen Hochzeit sollte nichts mehr im Wege stehen.