Jungesellinnen Abschied

Die beste Freundin heiratet und nun soll der traditionelle Jungesellinnenabschied gefeiert werden, doch Vorsicht ist geboten! Wer nicht die beste Freundin verlieren möchte, der sollte diesen Abend gut planen und strukturieren. Es muss nicht im Saufgelage enden, sondern kann auch etwas gesittet ablaufen.

Bevor alle Planungen starten, sollten Sie ich gut überlegen, was passt zu Ihrer besten Freundin und was würde ihr auch Spaß machen, denn neben den ganzen Strapazen, die sie an diesem Abend auf sich nehmen muss, sollte es ihr trotzdem auch Spaß machen.


Erster Treff:
Braut wird mit Empfangskomitte zu Hause abgeholt. Dort wird sie gestylt und angezogen. Das kann ganz unterschiedlich ausfallen, ob im Dirndl oder Tütü das sind alle Freiheiten gegeben. Ein wenig peinlich darf es schon sein, denn schließlich muss ja jeder sehen, dass es sich um die Braut handelt. Die anderen können eventuell T-Shirts bedrucken lassen mit Foto oder netten Sprüchen, die auf die Braut zutreffen.


Verkauf:
Die Ausgaben des Abends müssen irgendwie erwirtschaftet werden, somit ist ein Bauchladen sicher nicht schlecht. Die Braut bekommt ein Gestell um den Hals und muss nun ihr Bestes geben, Allerei zu verkaufen. Gut eignen sich hierfür kleine Schnapspinnchen, Kondome, Süßigkeiten, Tangas und noch vieles mehr. Am besten geht man dorthin, wo viel los ist, damit sich der Laden schnell leert und man zum Rest des Programms übergehen kann.


Spielchen:
Was wäre der Jungesellinnenabschied ohne ein paar nette und lustige Prüfungen und Spielchen. Die Braut muss vielleicht mal ihre häuslichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, indem sie Passanten die Schuhe putzt oder einen Knopf annäht. Ein Ei mit dem Rührbesen schaumig schlage ist auch nicht verkehrt und wer einfach nur Spaßfaktor haben möchte, der kann die Braut im Stadtbrunnen nach Münzen tauchen oder Telefonnummern von Singles sammeln lassen.


Party:
Wenn das Programm dann beendet ist, der Bauchladen ist leer, die Bäuche mit Essen gefüllt und der erste Durst gestillt, dann sollte endlich gefeiert und getanzt werden. Bei einer guten Planung wurde der Club schon vorher ausgewählt, ansonsten einfach spontan den nächsten Club ansteuern und auf der Tanzfläche noch einmal Alles geben und bis zum nächsten Morgen feiern. Denn immerhin soll dieser Abend unvergesslich bleiben.


Partymuffel:
Wer nicht auf die Partytour steht, für den gibt es viele andere Angebote. Machen Sie mit Ihrer Freundin einen Wellness-Tag und lassen Sie sich verwöhnen. Bei Massagen und Kuren einfach mal abschalten. Oder geben Sie zu Hause eine Dessous-Party. Machen Sie sich mit ein paar Mädels einen netten Abend zu Hause und hübschen Sie Ihren Schrank etwas auf. Für die Naturfreunde ist Campen vielleicht eine Alternative. Ein Kurztrip ins Grüne. Für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei und der Jungesslinnenabschied wird ein schönes Erlebnis. Es liegt nur in der Planung. Wenn es gut organisiert ist, wird es auf jeden Fall einmalig.